Rumsiskes in Litauen

 

Rumsiskes ist ein kleines malerisches Städtchen, dass 80 km von Vilnius entfernt liegt. Die Besucher werden mit der Architektur, den Traditionen, den Bräuchen und dem Leben der unterschiedlichen Regionen im 18.-19.Jahrhundert bekannt gemacht. Die Ausstellung des Museums wird in vier ethnografische Regionen Litauens:

Traditionelle Gebäude stellen die charakteristischen Eigenschaften der landwirtschaftlichen Architektur jeder Region dar. Durch den Ort fließt die Memel. Um 1962 wurde begonnen, hier einen Staudamm zu errichten. Dazu wurden die Einwohner im Tal umgesiedelt. Sie konnten ihr Haus auf einem Berg neu errichten, viele sind aber in der Zeit aus Rumsiskes weggezogen, wie mein Cousin, der in Taurage (Tauroggen) Arbeit und Wohnung fand.

Auch der Friedhof und die Kirche wurden verlagert bzw. neu angelegt, wenn es die Familie wünschte.